• DIE PILOTANLAGE
    DIE PILOTANLAGE

    Die erste Fischwanderhilfe in Deutschland

    - die Strom erzeugt.

In Großharthau nahe Dresden wurde 2011 mit dem Bau einer Pilotanlage an der Wesenitz begonnen. Sie ergänzt ein bestehendes Wehr, welches unter Denkmalschutz steht. Die Pilotanlage hat eine Leistung zwischen 3,0 bis 5,0 kW, je nach Wasserstand. Eine Menge mit der man 10 Haushalte mit Strom versorgen kann. Die Pilotanlage dient dem Test weiterer Entwicklungsschritte, dem Nachweis der Fischdurchgängigkeit und dient als Anschauungsobjekt für Interessierte.

Seit Juni 2013 ist die Anlage vollständig in Betrieb genommen. Da an der Pilotanlage derzeit noch weitere Entwicklungsschritte getestet werden, sind noch keine belastbaren Ertragsdaten vorhanden. Zukünftig werden wir Sie hier über die Leistung der Anlage informieren.


Ökologische Daten: Äschenregion
  - Schlitzbreite 20 cm
  - Schlitzhöhe 24 cm
  - min. Fließgeschw. = 0,18 m/s
  - mittlere Fließgeschw. im Wanderkorr. =1,08 m/s
  - max. Fließgeschw. = 1,80 m/s
  - max. Energiedissipation = 180 W/m³


Beckenkonstruktion:
 - Edelstahl
 - Kombination aus Blech und
   quadratischen Rohrprofilen
 - Beckendurchmesser = 5,00 m


Technische Daten:
 - Qmax.  = Q223 = 1,23 m3/s
 - Qmittel = Q183 = 0,88 m3/s
 - QWehr = 0,025m3/s (Restwassermenge über das Wehr)
 - elektr. Leistung = 4,0 - 6,0 kW

 

Weiter zu » Besichtigung der Anlage